Die sportlichen Erfolge...

Die sportlichen Erfolge des MSC Ober-Mörlen in den verschiedenen Sparten des Motorsportes können sich sehen lassen. Im Orientierungsfahren wurde das Team Manfred und Karin Wagner 1970 Hessenmeister und belegte 1973 und 1976 den 4.Platz bei der Deutschen Meisterschaft des RKB. Im Jahre 1977 wurde das Team Norbert Heller/Manfred Wagner Deutscher Vizemeister beim RKB. Der Sportfreund Franz Mahr wurde 1977 Deutscher Meister der RKB im Slalomsport. 1978 belegte das Team Bernd Gärtner/Rolf Knobloch bei der Deutschen Meisterschaft des RKB den 1.Platz im Orientierungssport. Dieser Erfolg wurde gleichzeitig durch den 1.Platz des Sportfreundes Franz Mahr im Slalomsport gekrönt. Das Team Hans Schäfer/Franz Willeke holte in den Jahren 1979 und 1980 den Titel eines Deutschen Meisters im Orientierungssport  des RKB nach Ober-Mörlen. 1981 wurde Franz Mahr wieder Deutscher Meister des RKB im Slalomsport. Von 1982 – 1997 wurde Bernhard Henrich 12 mal Deutscher Meister im Slalomsport für verbesserte Fahrzeuge des RKB Solidarität.

Da der MSC Ober-Mörlen ab 1983 keine Slalomveranstaltung mehr ausrichten konnte und ab 1985 die Clubrallye nicht mehr durchgeführt werden durfte, waren auch die Sportler nicht mehr so aktiv wie in den Jahren zuvor. Ein grosser Teil dieser Sportler gaben ihren Sport auf, da die Kosten für ein wettbewerbsfähiges Fahrzeug immer höher wurden.

Im Buggy-Sport - Maßstab 1:6 - erreichte im Jahre 1991 der Sportfreund Hubert Lang bei dem Cross-Control-Cup in der Standard-Klasse den 1.Platz. Während der Sportfreund René Spielmann in der Tuning-Klasse den 2.Platz belegte. 1992 belegte der Sportfreund René Spielmann bei der Internationalen Deutschen Hallenmeisterschaft in Stuttgart den 1.Platz und Hubert Lang den 3.Platz. Bei dem Deutschland-Cup belegte 1993 Hubert Lang den 3.Platz und René Spielmann den 4.Platz. 1994 wurde Hubert Lang bei dem Deutschland-Cup Vierter. Andreas Nauheimer belegte den 7.Platz. 1997 wurde von Oliver Kleymann der 3.Platz belegt, während Bodo Glaubitz sich mit dem 7.Platz begnügen musste. Bei dem Hessen-Cup Maßstab 1:8 erreichte der Sportfreund Markus Müncheberg 1990 den 2.Platz und 1992 Gerhard Frank sogar den 1.Platz. Im Jahre 1992 belegte der Sportfreund Gerhard Frank bei den Weltmeisterschaften einen vorderen Platz bei einem Teilnehmerfeld von 130 Startern. In diesen Jahren waren die Sportler des MSC Ober-Mörlen auf vielen Off-Road Veranstaltungen zu finden, unter anderem auch in Holland, Belgien, Frankreich und der Schweiz. Im Hessen-Cup für Fahrzeuge im Maßstab 1:8 belegte Markus Müncheberg 1996 den 3.Platz und Gerhard Frank den 4.Platz. 1997 wurde Gerhard Frank sogar Hessen-Cup Sieger, Markus Müncheberg belegt dabei den 4.Platz und Daniel Feil den 5.Platz. Außerdem belegt Gerhard Frank bei der Deutschen Meisterschaft den hervorragenden 5.Platz. Der DMC schreibt jährlich für alle Fahrzeugklassen eine Teamwertung aus. Dabei erreichte 1997 der MSC Ober-Mörlen in der Klasse 1:8 den 2.Platz und in der Klasse 1:6 den 3.Platz. 1998 nahm Gerhard Frank an der Weltmeisterschaft in Portugal teil. Für die Deutsche Meisterschaft 1998 (Off-Road 1:) hatten sich 6 Fahrer vom MSC Ober-Mörlen qualifiziert. Bei einem Starterfeld von etwa 120 Fahrern belegten sie folgende Plätze: Gerhard Frank, 3.Platz; Daniel Feil, 19.Platz; Markus Müncheberg, 27.Platz; Eric Williams, 54.Platz; Mathias Feil, mit 13 Jahren jüngster Teilnehmer 57.Platz und Elmar Rühl, 83.Platz.

Weiter lesen... '
Das Vereinsleben...'