Auf Grund des grossen Zuspruches der Teilnehmer erhielten wir 1971 außerdem das Prädikat "Wertungslauf zum HessenPokal". Im Jahre 1973 durften wir erstmals unsere Veranstaltung als Lauf zur "RKB Hessenmeisterschaft" werten lassen. 1975 übertrug man uns auch noch die Ausführung der Läufe zur "DMV Hessenmeisterschaft" und zum "RKB Bundespokal". Im Jahre 1978 wurde unsere "Usatalfahrt" für die folgenden Meisterschaften gewertet: "RKB Hessenmeisterschaft", "RKB Bundespokal", "RKB Rheinland Pfalz Meisterschaft", "RKB Deutsche Bundesmotorsportmeisterschaft", "DMV Hessenmeisterschaft", "Wetteraupokal" und "Sportfahrer Valvoline/Sachs-Pokal"

Somit hatte unsere Veranstaltung einen immer größeren Teilnehmerkreis bekommen. In diesen Jahren kam sogar ein Teilnehmer aus dem Allgäu. Im Jahre 1970 wurde zusammen mit dem MSC Ober-Rosbach zusätzlich zu unserer Usaltalfahrt eine Orientierungsfahrt zu Gunsten der Aktion Sorgenkind ausgerichtet.

Ab dem Jahre 1978 konnten wir nach langen Verhandlungen endlich auch noch Slalomveranstaltungen ausrichten. Im Mai 1978 fand dann auf der Straße "An der Wexgewann" zwischen der Autobahnbrücke und der Obstplantage diese Veranstaltung statt. Diese Slalomveranstaltungen wurden dann jeweils im Frühjahr und Herbst ausgerichtet. Leider musste ab 1982 der Slalomparcours aus dem Programm genommen werden, da die neuen Sportbestimmungen auf dieser Strecke keine Veranstaltungen mehr zuließen.

Ab 1979 wurde die Usatalfahrt nicht mehr als Orientierungsfahrt sondern als Clubrallye ausgerichtet.

Dies ging jedoch nur bis zum Jahre 1984. Mit der 15. Usatal-Club-Rallye war auch diese Sportart in unserem Gemeindebereich erloschen. Neue Bestimmungen der Sportbehörden, sowie Schwierigkeiten bei dem Genehmigungsverfahren durch die Gemeinden bzw. auf dem Landratsamt zwangen uns, auch diese Art des Motorsportes einzustellen.

Weiter lesen... '
Erhalt des Sportgeländes'