Rennbricht: 5. Hessen-Cup Lauf beim MSC Ober Mörlen e.V. von F. Mankel


Autor: Frank Mankel | Webseite: Buggy-Sport.eu
Schon wieder ein Hessen-Cup? Ja, denn Ober-Mörlen ist es wert :)

Wie ihr ja wisst, ist es ja beim letzten Hessen-Cup in Ober-Mörlen zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Aus diesem Grunde haben die Vereine die den Hessen-Cup ausrichten entschieden, diesen Hessen-Cup dem Verstorbenen zu widmen.

Nun zum Sportlichen Teil des Rennwochenendes. Am Samstag die Anreise, ich war in Gruppe 1 eingeteilt. Als wir ankamen konnte ich direkt mein Auto nehmen und fahren ;)

 

Wir hatten am Samstag etwas kühles Wetter mit ziemlich viel Wind. Ich hatte den ganzen Samstag Sorgen um Norberts neuen Pavillon. Zum Glück hat er gehalten. Und danke für das Asyl am Rennwochenende. Außer einer kurzen Regenpause konnten wir ganz normal fahren. Es gab insgesamt drei Trainingsläufe und zwei Vorläufe. Mein 1. Vorlauf wurde gestrichen und am Ende wiederholt. Ursache war wohl eine falsche Einstellung in der Zeitnahme. Jo, kann vorkommen so was. Aber mein erster Vorlauf war auch fürchterlich, insgesamt drei dicke Fehler. Glück gehabt :) Dieser 1. Vorlauf, der dann wiederholt wurde, war auch mein Bester. Tag 1 vorbei, ab ins Hotel und relaxen. Eine Besonderheit im Hessen-Cup ist, das nach den Vorläufen ein Jugendlauf gefahren wird. Dazu können sich die Jugendlichen in eine Liste eintragen und dann wird abends ein Jugendlauf von 20 Minuten durchgeführt. Nicht die schlechteste Idee.

Am Sonntag morgen dann Vorlauf 3, aber irgendwie war ich nicht wach. Egal, am Ende war ich auf Platz 20 und mein Seniorenkumpel Thomas S. 22. Ich hatte danach irgendwie bessere Laune :) So fuhren wir im 1/4 Finale B, ich von 2, Thomas von 3. Am Start fiel mir wieder der Start vom 3. Hessen-Cup ein, ich wollte es diesmal besser machen. Schnell konnte ich mich mit dem Ersten absetzen, da war Thomas schon neben mir am meckern, lief wohl nicht so gut. Nach einiger Zeit fiel die 1 mit einem technischen Defekt aus. Nun war ich auf der Position 1 und hinter mir zwei sehr schnelle Fahrer die einen alten Mann am Hetzen waren :) Zweimal erwischte mich der Fahrer, einmal war es meine Schuld, einmal war er schuld. So meine Einschätzung. Aber am Ende änderte es nichts an der Platzierung, wir fuhren bis kurz vor Ende auf diesen Positionen. Kurz vor Ende dann wieder ein Attacke von der 2, aber mein Ziel war es in 1/2 Finale zu kommen. So fuhr ich zur Seite und ließ ihn fahren. 1/2 B im Sack ;)

Eine absolut bemerkenswerte Szene dann im Fahrerlager, der Fahrer der mich die ganze Zeit gejagt hatte saß neben uns im Pavillon und war ein Jugendlicher. Seinen Kommentar werde ich wohl nie vergessen " Du bist gut gefahren". Der Alexander B. wird mal ein ganz schneller, davon bin ich überzeugt. Danke für das geile 1/4 Finale!!

Im 1/2 Finale B ging es dann von Startplatz 10 los. Moment, jetzt kommt wieder die Story vom Platz wo man steht. Ich kenne keine Rennstrecke wo das so schlimm ist und prompt hatte ich wieder die ersten 6 Runden mehr mit mir als mit den Gegnern zu tuen. Der Zwei war nicht richtig einzusehen, rechts so ein blöder Balken, nicht mein Lieblingsplatz. Wie ich gehört habe, will man den großen Sprung was niedriger machen, damit man den Zweier besser sehen kann. Ich bitte drum :) Am Ende bin ich auf Platz 8 ausgeschieden. Am Ende auf Platz 15. Dafür, das ich auf diesem Untergrund ganz selten fahre, bin ich mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Mein Xray XB8'15 und ich werden so langsam Freunde ;) Danke an Björn, Norbert, SMI und Thomas für die Hilfe am Wochenende.

Fazit:

Alles bestens, Orga, Catering, Zeitnahme, eine großartige Strecke, nette Atmosphäre. Ober-Mörlen ist für nächstes Jahr fest eingeplant. Danke an alle Vereine, die das tolle Wochenende ermöglicht haben!


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
00:07:00 27.07.2015
TWirth